In memoriam Walter Norbert Crammer
Ehrenpräsident des ÖFB


Am 20. November 2010 ist Walter N. Crammer im 90. Lebensjahr von uns gegangen.

Mit dem Tod unseres Ehrenpräsidenten verliert der Österreichische Falknerbund eine der prägendsten Persönlichkeiten in seiner 60 -jährigen Verbandsgeschichte.

Nach seinem Eintritt in den Bund 1962, hatte er bereits 1963 die Funktion des Schriftführers übertragen bekommen, gleichzeitig war er Landesgruppenleiter von Wien und Niederösterreich. 1964/65 übte er die Funktion des Kassiers aus, um 1966 die Geschicke des ÖFB 31 Jahre lang als geschäftsführender Vize-Präsident zu leiten und zu gestalten.



Gleich zu Beginn seiner Funktionsperiode erfolgte 1967 in Petronell die Initiative zur Gründung der heute weltumspannenden IAF- International Association for Falconry-, deren Generalsekretär er von 1972 bis 1975 war. Seine richtungweisenden Entscheidungen, die er mit beharrlicher Konsequenz verfolgte,waren immer zum Wohle des ÖFB.

Die Bewahrung des geistigen Erbes des Falkenkaisers Friedrich II von Hohenstaufen „ De arte venandi cum avibus“ bedeutete ihm ein zutiefst persönliches Anliegen, genauso wie er stets zum Zusammenhalt der Falknergemeinschaft aufrief.

35 Jahre lang hat WNC seine unermüdliche Schaffenskraft dem ÖFB und der österreichischen Falknerei gewidmet, ein Fundament auf dem nachfolgende Generationen bauen können.

Der Österreichische Falknerbund ist in seiner Funktionsperiode zu einer national und international anerkannten und geschätzten Vertretung der österreichischen Falknerei aufgestiegen, unser Dank wird unseren Ehrenpräsidenten über das Grab hinaus begleiten.

Möge der ewige Falkenkaiser seinem treuen Sachwalter einen ihm gebührenden Platz an seiner überirdischen Tafelrunde gewähren!

Die Verabschiedung findet am Freitag, dem 10. Dezember 2010 um 13.00 Uhr am Wiener Zentralfriedhof, 2.Tor, Halle 1 statt.

Dr. Harald Barsch

UNESCO Kulturerbe!

Paris, 5.12.2012 12:02h

UNESCO nimmt auch die österreichische Falknerei in die repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit auf.

 

Schnelles und richtiges Vorgehen bei erkrankten Greifvögeln


Bei jeglichen Anzeichen von Erkrankungen bei Greifvögeln ist sofort und ohne Verzögerung ein Tierarzt aufzusuchen. Es versteht sich von selbst, daß dies die ethische Pflicht jedes Greifvogelhalters ist.  

Die österreichischen Falkner sind in der glücklichen Lage flächendeckend mit Greifvogelfachtierärzten versorgt zu sein. 

Von jeglichen Experimenten und Versuchen, selbst Behandlungen durchzuführen, wird deshalb dringend abgeraten.

Liste von Tierärzten:

Zoo Schönbrunn mußte alle Pelikane einschläfern

Nachdem die ganze Kolonie der Krauskopfpelikane mit dem Vogelgrippe Virus H5-N8 infiziert war, mußte der Zoo die gesamte Kolonie einschläfern.

Wir sind tief betroffen und können nachempfinden, was dies auch für das Personal des Zoos bedeuten muß.

Wie bereits auch in unserem Newsletter, möchten wir nachdrücklich alle Falkner um entsprechende Unterbringung ihrer Vögel ersuchen.

International Journal of Falconry 2014

Die Ausgabe 2014 der bekannten IAF Zeitschrift wird demnächst erscheinen.

Zur Vorabbestellung und Abonnements kommen Sie direkt durch Klick auf das Bild.

 

Jäger vereint gegen Wildkriminalität

Die Jäger der Welt treffen sich am 24. April 2014 in Mailand, Italien, im Rahmen der 61. Generalversammlung des CIC zu einem historischen Welt-Gipfeltreffen mit dem Titel: “Jäger vereint gegen Wildkriminalität

 

Go to top