Diplom Tierarzt Thomas ENDERS
ehem. Referent für Greifvogelschutz im ÖFB
 
Wie beim Menschen, so auch beim Tier, ist ERSTE HILFE oft entscheidend für ein Überleben!
Das gilt ganz besonders für Greifvögel, die ganz andere Erfordernisse als ein Säugetier haben, bitte beachten Sie deshalb Punkt 1!    
 


 
TIPPS ZUR HANDHABUNG VERLETZTER GREIFVÖGEL
 
1. Nehmen Sie so schnell wie möglich Kontakt mit einer dafür zuständigen Stelle auf!
 
2. Bitte versuchen Sie niemals selbst verletzte Greifvögel zu versorgen und zu pflegen!

3. Füttern Sie niemals einen verletzten Vogel! Greifvögel sind Nahrungsspezialisten und ihr natürliches Futter ist daher genau ausbalanciert! Nicht einmal das beste Steak würde den Vogel mit den Nährstoffen versorgen die er braucht! Außerdem leiden die meisten verletzten Tiere an Dehydrierung( Austrocknung) und der Versuch diese     Tiere zu füttern oder ihnen Wasser zu geben könnte sie töten, da sie nicht in der Lage sind  diese zu verdauen.
 
4. Einen wilden Greifvogel sollte man nur anfassen, wenn es unbedingt notwendig erscheint! Je weniger Kontakt Sie mit dem Tier haben, desto größer sind seine Überlebenschancen!

ACHTUNG: Auch ein schwer verletzter Greifvogel kann noch gefährlich sein! Wildtiere wissen nicht, dass Sie ihnen helfen möchten. Auch wenn der Vogel zuerst ruhig und entspannt erscheint, sieht er Sie als Bedrohung. Achten Sie vor allem auf den Schnabel und die Krallen!
 
5. Falls Sie einen Greifvogel anfassen und transportieren müssen, behandeln Sie ihn mit Vorsicht und tragen Sie, falls möglich, Handschuhe! Wir empfehlen Ihnen den Vogel in ein Tuch oder einen Mantel einzuhüllen! Dabei sollten Sie versuchen die Flügel vorsichtig über den Rücken zu falten!
 
6. Die beste Möglichkeit einen verletzten Vogel zu transportieren ist in einer Kartonbox mit eingeschnittenen Lüftungslöchern, am besten in der Nähe des Bodens! Die Box sollte nicht viel größer als der Vogel sein und nach Möglichkeit sollte der Vogel im Tuch eingehüllt bleiben! Je weniger Platz der Vogel zur Bewegung hat, umso geringer ist die Gefahr, dass sich seine Verletzungen verschlimmern! Bitte verwenden Sie niemals einen Drahtkäfig zum Transport!
 
7. Der Greifvogel sollte in einer warmen, dunklen und ruhigen Umgebung aufbewahrt werden! Bitte behalten Sie den Vogel nicht länger als unbedingt nötig!!
 
8. Bitte bewahren Sie das verletzte Tier stets sicher vor Kindern und Haustieren auf!
 


GREIFVOGELFINDLINGE / KONTAKTADRESSEN
 
Wien:

Dipl.Tzt. Thomas Enders
Laxenburgerstr.205, 1100 Wien
Tel: 0664/5206153   
E-mail: kitzweger.enders@utanet.at
     
Vet.Med.Uni. Wien
Vogelambulanz
Veterinärplatz 1, 1210 Wien
Tel: 01/ 25077-0
 
     





 


Oberösterreich:
 
Greifvogelpflegestation Steyrtal
Kurt Strittl                                                            
Leonstein 461
4591 Molln
Tel 07584/3448  0650/811 10 70
E-Mail strittl@aon.at   
 
 
Reinhard Osterkorn                 
Zibermayerstr. 85                     
4020 Linz                        
Tel: 0676/ 54 96 231
 

Burgenland:

Naturwinkel SAUFUSS
Gerti u. Rudi Pilz
Tel: 03329-30003 oder 0664 26 57 238
E-Mail: pilz1@a1.net


Kärnten:

Adlerarena Landskron
9523 Landskron
Tel: 0664/ 357 63 41     Fax: 04242/ 43810
E-Mail: office@adlerflugschau.com
 

Steiermark:
 
Herbert VÖLKL
Auffangstation für Tag- und Nachtgreifvögel
Biologisches Institut-Kornberg Feldbach,
Dörfl 45
8330 Feldbach
Tel: 0664/4454783
 
Naturschutzzentrum Bruck an der Mur
Siegfried Prinz
Stadtwaldstraße 43
8600 Bruck/Mur
Tel.: 03862/54760     0664/1515876
E-Mail: naturschutzzentrum@aon.at
 
 
Tirol:
 
Greifvogelpark Telfes
Matthias Prem 
6165 Telfes 203
Tel: 0664/ 341 58 78
 

Niederösterreich:
 
Renaissancefalkenhof Rosenburg
Monika Hiebeler
3563 Rosenburg 1
Tel. 0664/130 94 31
E-Mail: oefb@hiebeler-falknerei.at    
 
 
Salzburg:
 
Salzburger Landesfalkenhof
Burg Hohenwerfen
Burgstr. 2, 5450 Werfen
Tel. 06468/7806  Fax 06468/7806  
E-Mail: salzburger-landesfalkenhof@sbg.at
 
Zoo Salzburg
Anifer Landesstr. 1, 5081 Anif
 

Vorarlberg:
 
Inatura Pflegestation für Greifvögel
Margit Schmid  
6850 Dornbirn
Tel: 05572/ 223 23 510   0664/ 330 12 16
E-Mail margit.schmid@dornbirn.at
 

Go to top