Image
Was ursprünglich 'nur' eine Idee von Dr. Nick Fox und Jim Chick war, wurde innerhalb eines Jahres (!) auf beeindruckende Weise umgesetzt. Den Organisatoren dieser hervorragenden Präsentation internationaler Falknerei gebührt uneingeschränkte Hochachtung . Das Vorhaben der Veranstalter (UK Hawkboard & Emirates Falconer Club) auf dem Weg zur Erlangung eines Status des "immateriellen Kulturerbes der Menschheit"  durch die UNESCO, nämlich ein nachhaltiges und vor allem internationales Statement in Sachen Falknerei zu setzen, ist wohl eindeutig gelungen.


Der ÖFB hat bereits vor über einem Jahr, während des Besuchs von Dr. Fox und Jim Chick bei der Pfingstveranstaltung auf der Rosenburg, dem Veranstalter seine volle Unterstützung zugesagt, da wir davon überzeugt sind, daß ein selbstbewußtes und öffentliches Auftreten der Falkner - sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene - richtungsweisend für die Zunkunft der Falknerei ist.

Wir glauben in Anbetracht der Größe unseres Vereines einen nicht unbeträchtlichen Beitrag zum Gelingen des Festivals geleistet zu haben und sind zugleich dankbar und stolz darauf, unsere Falknertradition auf der internationalen Bühne vorgestellt zu haben.
Image
Das ÖFB Falknercamp wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem der meistbesuchtesten Camps der Veranstaltung und unsere aus dem Stegreif organisierte Abschlußparty am Sonntag Abend war in jeder Hinsicht eine  einzigartiges Zusammentreffen des Who's Who der internationalen Falknerei. Nicht umsonst erfreut sich die sprichwörtliche österreichische Gastfreundschaft als Mittler zwischen den Völkern eines exzellenten Rufes. Einen kräftigen Falknersdank an alle unsere fleissigen Helfer, die zum Gelingen tatkräftig beigetragen haben!

Der Vorsitzende des UK Hawkboards, Jim Chick hat seinen Dank an den ÖFB in einem persönlichen Brief zum Ausdruck gebracht, aus dem ich gerne ein kurzes Exzerpt im Originaltext wiedergebe:

'From the outset you were one of our most enthusiastic supporters, and instrumental in ensuring that Austria`s falconry heritage and wider national culture received the representation it deserves. Having your national delegation bring along the stunning costumes from Josef Hiebeler added immeasurably to our Royal Courts event, and really brought to life many periods of our history. The Baroque costumes were particularly impressive,  this being a period when falconry was in decline in much of Europe. It was great to see this continuity of sport so well represented from Frederick II to the turn of the twentieth century. Your incredible hospitality was also greatly appreciated - not least by members of our organising team, though I know the world's falconers were represented at your camp on the Sunday night. This was a great moment to celebrate our kinship as falconers.'

Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmals recht herzlich bei allen Helfern aus unseren Reihen und Sponsoren, hier vor allem bei der Österreich Werbung und der  Hirter Privatbrauerei bedanken.

In unserer Fotogalerie gibt's übrigens eine große Anzahl von Bildern der Veranstaltung - Dank auch an alle Fotographen.


Zwei weitere Beiträge zum Internationalen Falknerfestival gibt es hier:


Landesgruppe Kärnten -   Delegation der LG Kärnten beim Int. Falknerfestival in Reading

Dr. Martin Barsch - International Falconry Festival 2007 - Eindruecke eines (noch) Nicht-Falkners


UNESCO Kulturerbe!

Paris, 5.12.2012 12:02h

UNESCO nimmt auch die österreichische Falknerei in die repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit auf.

 

Zoo Schönbrunn mußte alle Pelikane einschläfern

Nachdem die ganze Kolonie der Krauskopfpelikane mit dem Vogelgrippe Virus H5-N8 infiziert war, mußte der Zoo die gesamte Kolonie einschläfern.

Wir sind tief betroffen und können nachempfinden, was dies auch für das Personal des Zoos bedeuten muß.

Wie bereits auch in unserem Newsletter, möchten wir nachdrücklich alle Falkner um entsprechende Unterbringung ihrer Vögel ersuchen.

International Journal of Falconry 2014

Die Ausgabe 2014 der bekannten IAF Zeitschrift wird demnächst erscheinen.

Zur Vorabbestellung und Abonnements kommen Sie direkt durch Klick auf das Bild.

 

Jäger vereint gegen Wildkriminalität

Die Jäger der Welt treffen sich am 24. April 2014 in Mailand, Italien, im Rahmen der 61. Generalversammlung des CIC zu einem historischen Welt-Gipfeltreffen mit dem Titel: “Jäger vereint gegen Wildkriminalität

 

Go to top