Federspiel
von Simone Behnke
Image
Sein Leben erfüllte die Liebe zu den Falken. Für diese edlen und äußerst stolzen Greifvögel tat er alles. Selbst in einer ungemütlichen, kalten Novembernacht. Wenn einer seiner Falken nicht wie gewohnt zu ihm zurückkehrte, blieb er schon mal eine Nacht wartend auf einem nassen Baum sitzen. Nicht einmal auf Elaines Angebot zum Aufwärmen hin hatte er einmal seinen Platz verlassen. Völlig unverständlich hatte Thoralf nur den Kopf geschüttelt. "Du machst Scherze!" Er hatte Elaine angeschaut, als wäre das die absurdeste Idee, von der er jemals gehört hatte. "Ich kann Coco doch nicht unbeschützt alleine lassen. Er weiß, dass ich hier bin und auf ihn warte. Er wird schon zu mir zurückkommen ...


So lernt die Reisejournalistin Elaine in Simone Behnkes Roman "Federspiel" den Falkner Thoralf und seine Arbeit näher kennen. In diesem Liebesroman steht nicht nur die komplizierte Beziehung zwischen zwei Menschen im Vordergrund, sondern auch die faszinierende Welt der Falknerei.

Geschickt formuliert wird dem Leser das Abtragen von Greifvögeln, die Beizjagd und auch das Falkenwesen in Arabien näher gebracht. Simone Behnke lässt ihre Leser die Begeisterung eines Falkners für seine Greifvögel spüren. Es gelingt ihr auch Nichtfalknern einen Eindruck von der wundervollen und anspruchsvollen Arbeit der Falknerei zu vermitteln, so dass nach der Lektüre des Romans eine positive Einstellung zu diesem Thema bestehen bleibt.

Ebenso gekonnt vermittelt sie auch philosophische Betrachtungen zum Leben. Hauptaussagen des Buches sind im Leben frei zu sein und Chancen nie ungenützt vorübergehen zu lassen. Gleichzeitig wird aber auch gezeigt, dass genau diese Ziele nur sehr schwer zu verwirklichen sind.

Da der Roman aus der Sicht Elaines geschrieben ist, können sich Frauen wahrscheinlich leichter in die Geschichte hineinfühlen und vor allem am Schluss die bewegenden Gefühle teilen. Doch auch für Männer kann das Buch interessant sein. Simone Behnke hat eine gute Mischung aus Wissenswertem, Spannung, Liebe und Erotik gefunden.

Ein fesselndes Buch, das leicht zu lesen, aber informativ und unterhaltend zugleich ist. Sehr gut geeignet zum Entspannen oder zum Nachdenken. Ein Muss für alle Leute, die kaum etwas von der Falknerei wissen, aber gerne mehr erfahren möchten, ohne ein Fachbuch zu lesen.

Berufsfalknerin Barbara Hammer Dipl. Ing. (FH)

 

PRESSEINFORMATION

Individualisten suchen die Gesellschaft von Individualisten

Der neue Roman „ FEDERSPIEL“ von Simone Behnke entführt den Leser in eine real existierende Welt, die nur wenigen Menschen zugänglich ist.

Der Protagonist Thoralf Hansen hat sich wohlüberlegt gegen sein konservatives Familienleben entschieden. Zugunsten seiner Berufung als Falkner. Fortan fühlt sich der Vierzigjährige frei und unbeschwert. All seine Liebe gehört nun seinen Greifvögeln. Bis eines Tages Elaine Salm auf seiner Burg auftaucht. Die engagierte Reisejournalistin wirbelt sein unstetiges Leben gewaltig durcheinander. Doch Elaine begreift schnell, dass Thoralfs Freiheitsbedürfnis genauso groß ist wie das seiner Falken. Trotzdem beginnt seine Festung durch ihre Hartnäckigkeit allmählich ins Wanken zu geraten.

Die edelsten Falken der Erde, auf ihrem Weg zwischen Okzident und Orient, zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten – das sind die Themen und Schauplätze des neuesten Romans „FEDERSPIEL“ von Simone Behnke.
Die Autorin entführt den Leser in die geheimnisvolle Welt eines leidenschaftlichen Falkners zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

Eine leidenschaftliche Liebesgeschichte, eine faszinierende menschliche Begabung, eingebettet in eine große Geschichte von verpassten Chancen.

Wer ist diese Simone Behnke, die sich Zugang zu Welten verschafft, von denen andere Autoren nur träumen? Die wissen will, wie Menschen ticken, die sich bewusst für ein außergewöhnliches Leben abseits der Masse entschieden haben? Die Antwort ist einfach:
Simone Behnke war viele Jahre in der Tourismusbranche tätig. Auf ihren geschäftlichen Reisen wurde ihr klar, dass es Interessanteres gibt, als noch mehr neue Drei -, Vier, - oder Fünfsterne Refugien in fremden Ländern zu entdecken.

„Zwischen all den Natur- und architektonischen Wundern der Erde sind es immer die stillen Bewohner dieser Regionen, nach denen ich Ausschau halte. Denn nichts ist spannender als Geschichten über Menschen. Die faszinierendsten Personen, die mir begegnen, sind diejenigen, die Dinge mit großem Enthusiasmus tun. Sie haben mich angesteckt und ich will nichts anderes als in meinen Geschichten diese Begeisterung weitergeben.“ So Behnke.
Die Schriftstellerin hat es sich zum Ziel gemacht, in ihren Romanen Geschichten über Menschen in historischen oder seltenen Berufen zu erzählen.

In „FEDERSPIEL“ gewährt die Autorin nun auch ihren Lesern einen Einblick in eine elitäre, geheimnisvolle Welt der Falknerei, die den meisten wohl ein Leben lang verborgen bleiben wird.

 

KURZINFORMATION:

Roman „FEDERSPIEL“ erschienen im Dezember 2004 in der Verlagsgruppe LÜBBE,
ISBN:  3-404-15261-1, Preis: € 7,90 (D)
Liebesgeschichte der Gegenwart
Exotischer Schauplatz –Vereinigte Arabische Emirate, sowie Deutschland

___________________________________________________________________________

Weitere Informationen über das Buchprojekt finden Sie im Internet unter:
www.simonebehnke.de

Go to top