Bei strahlendem Spätsommerwetter fand vom 18. bis 20. Oktober 2012  zum dritten Mal eine Falknertagung des Österreichischen Falknerbundes in Halbturn/Burgenland statt.
Auf der Terrasse des  Barockjuwels Schloss Halbturn konnte ÖFB Präsident Dr. Barsch Falknerinnen und Falkner des Bundes, Gäste aus Deutschland und Italien, ganz besonders den Vertreter der Burgenländischen Jagdverbandes, HRL Johann Steiner und  Schlossherrn Graf und Gräfin zu Königsegg - mit Dank für die Zurverfügungstellung des  stimmungsvollen Ambientes- begrüssen.
Die niveauvolle musikalische Umrahmung der gesamten Tagung gestaltete die Jagdhornbläsergruppe Wieting aus Kärnten.

Zur Generalversammlung des ÖFB konnten wir den Kärntner Landesjägermeister DI Dr. Ferdinand Gorton, derzeitiger Vorsitzender der Landesjägermeistermeisterkonferenz, begrüssen, der uns wertvolle Anregungen zur Bewältigung anstehender Probleme mit auf den Weg gab.


Die beiden Jagdtage fanden in einem Revier statt, das wohl an Wildreichtum und hervorragender Hege nicht zu überbieten ist. Unser besonderer Falknersdank gebührt unserem grosszügigen Jagdherrn und Gastgeber Dr. Philip Harmer, Leiter der Österreichischen Delegation im CIC, der diese Tagung erst ermöglichte. Auch dem Berufsjäger des Reviers, Pepi Rosner einen grossen Falknersdank, er hat uns Falkner mit grosser Sachkenntnis aller bestens betreut! Die Teilnahme der Familien Dr. Harmer und Graf Königsegg an der Beizjagd war uns eine besondere Freude, konnten sich doch die Teilnehmenden von der Weidgerechtigkeit des Kulturgutes Falknerei selbst überzeugen.

Nach der  feierlichen Streckenlegung bei Hörnerklang ging es zum gemütlichen Grünen Abend,an dem auch drei neue Falkenmeister des ÖFB aus der Taufe gehoben wurden: Alfons Brezina, DI Peter Stich und Kurt Strittl. Gratulation!
Für die Tagungsorganisation einen Falknersdank an alle, die zum Gelingen unserer diesmal sehr familiären Tagung beigetragen haben: dem Ehepaar FM Hiebeler, FM Alfons Brezina, FM Manfred Blaha, Frh. von Wirth, Ebba Lutschounig und Wildmeister Lothar Grubich.

Bei allen Falknerinnen und Falknern bedanke ich mich für ihre Disziplin und Weidgerechtigkeit, für kommende Jagdtage wünsche ich ein kräftiges Falknersheil!

Dr. Harald Barsch

 

 

Go to top