Image
Orkanartige Stürme fordern den Meister!


Wie alljährlich luden Josef und Monika Hiebeler zahlreiche Falkner und Gäste aus dem In- und Ausland auf die Rosenburg zur bereits zur Institution gewordenen Weinachtsbeize am 15. und 16. Dezember.

Am ersten Tag ging es ins bestens bekannte und bestockte Revier nach Unterretzbach.  Steinadler und Falken wurden bei stark böigem Wind, vermischt mit Regen aufs Äusserste gefordert. 4 Hasen und eine Krähe, mehr war bei bestem Willen an diesem Tag nicht drinnen!
Für den anschliessenden geselligen Schüsseltrieb bei Familie Mandl, wie auch für die Einladung in das Revier sagen wir Jagdleiter Ernst Mandl einen herzlichen Falknersdank!


Der nächste Tag in Pernersdorf bei BJM und HRL Karl Wittmann war von orkanartige Stürme geprägt. Eine besondere Herausforderung für unseren Falknenmeister Franz Schüttelkopf. Sein Falke band unter schwierigsten Bedingungen einen Fasan.

Darauf wurde im Keller von BJM Karl Wittmann kräftig angestossen. Unserem Gönner Karl einen kräftigen Falknersdank für das grossartige Revier und die Gastfreundschaft!


Stimmungsvoller Abschluß


Eine stimmungsvolle Streckenlegung im Schlosshof Rosenburg, umrahmt von den Kremser Jagdhornbläsern mit anschliessender Falknertafel bildeten einen glanzvollen und würdigen Abschluss.
Die wunderschöne Dekoration war diesmal dem Gedenken an Kurfürst Clemens August (1700-1761) gewidmet.
Beste Atzung, ausschliesslich von gebeiztem Wild und hervorragende Labung sorgten für eine fröhliche und ausgelassene Stimmung.

Falkenmeister Josef Hiebeler und seiner Frau Monika für ihre, wie immer sehr herzliche Gastfreundschaft einen ganz besonderen Falknersdank!

Anmerkung: Weitere Bilder der Rosenburger Weihnachtsjagd gibt's in der Gallerie.

Go to top