Landesgruppe Steiermark

Landesgruppenleiter Steiermark

Walter Diernberger
Mobil: 0664 / 28 27 119
E-mail: walter.diernberger@falknerbund.com

 

Image
Überhaupt zu ersten Mal in Europa wurde in Salzburg die "Weltmeisterschaft der Präparatoren" ausgetragen. Diese Veranstaltung, die sonst in den USA über die Bühne geht, fand parallel zur Messekombination "Hohe Jagd & Fischerei & Offroad, Ferien-Messe Salzburg, 3.Heimat & Volkskultur" statt. Dabei verwandelte sich die Salzburg Arena in eine naturkundliche Ausstellungsstätte. Denn prämiert wurden bei dieser Weltmeisterschaft die attraktivsten und "echtesten" Tierpräparate, die entsprechend in Szene gesetzt wurden. "Für Naturinteressierte und Familien mit Kindern wurde diese Veranstaltung ein einzigartiges Erlebnis, das man allerdings nur wenige Tage -vom 22. bis 24. Februar 2008- genießen konnte."

Weiterlesen: 2. Platz für Franz Forcher bei der Weltmeisterschaft der Präparatoren!

ImageDie Volksschule ÖBLARN in der Obersteiermark hatte sich als Projekt das Thema "HERBST" ausgewählt. Sowohl die Ernte der Feldfrüchte, wobei bei der Kartoffelernte  von den Schülern eifrig mitgearbeitet wurde, als auch die Jagd fanden große Anerkennung.

Weiterlesen: Fachvortrag über Beizjagd und Greivögel

von Walter DiernbergerImage

Gratulation an die Landesgruppe Oberösterreich. Die Falknertagung in Grieskirchen war hervorragend organisiert.

Ich war in der Beizgruppe von Strittl Kurt eingeteilt. Kurt hat diese Gruppe souverän geführt, jeder Falkner bekam genügend Chancen, und die Disziplin war einzigartig! 4 Adler 1 Habicht, und ich mit meinem Falken, den ich ebenfalls auf Hasen fliege bildeten diese Beizgruppe. Am 1. Tag hatte ich einige schöne Flüge, der Beizerfolg blieb aber leider aus. Die Adler hatten allerdings 5 Hasen zur Strecke gebracht. Am 2. Tag war unsere Gruppe in einem anderen Revier unterwegs. Der Hasenbesatz war dort einfach unglaublich stark. Schon nach 1 ½ Std. hatten unsere Adler 6 Hasen gefangen. Mir ging es wie am 1. Tag: einige flüge mit Wildberührung, aber leider immer nur "Wolle".

Weiterlesen: Falknertagung 2005

Image
Am Samstag, den 6. Mai 2006 bekam ich von einem Segelflugzeugpiloten einen Anruf. Der Pilot erklärte mir, dass er vor ca. einer halben Stunde von einem Streckenflug zurückgekehrt sei und im Landeanflug auf seinen Heimatflughafen Zeltweg mit der Tragfläche einen Greifvogel gestreift hat. Andreas Gsodam, so der Name des Piloten, erzählte mir auch, daß er zu Fuß auf der Landepiste zurückgegangen ist und den verletzten, flugunfähigen Vogel mit einem Pullover eingefangen hat. Der "Bussard" wurde von einem Tierarzt erstversorgt, er erlitt beim Zusammenstoss einen Schwingenbruch, anschließend hat  der Pilot mir den Vogel in einer Kiste übergeben.

Weiterlesen: Segelflieger kollidierte mit Greifvogel

Am 10. Sept. 05 lud die LG Steiermark gemeinsam mit der LG Kärnten zu einem Falknertreffen. Über 40 Falknerinnen und

Image
Welche Belle klingt besser?

Falkner sind dieser Einladung gefolgt. Besonders gefreut hat uns auch die Anwesenheit Slowenischer Falkner. Nach den Begrüßungsworten der Landesgruppenleiter Johannes Mitterling und Walter Diernberger konnte man sich über einige Trainingsflüge von Falken auf Federspiel und Hasenbalg erfreuen. Beobachten konnte man auch, daß einige Junge Burschen im alter von 10 bis 15 Jahren bereits über den Umgang mit Beizvögeln bestens bescheid wissen. Und alle wichtigen Handgriffe beherrschen.

Natürlich gab es auch die Möglichkeit, Falknereiartikel wie Falknerhandschuhe, Hauben und Bells zu erstehen. Auf Tischhöhe wurde noch bis in die Späte Nacht Fachgesimpelt.
Image

Von LGL Walter Diernberger
Image
Immer schon wollte ich einmal nach Arabien, um die dort herrschende  Begeisterung für die Falknerei zu erleben. Da erschien mir die  "International Hunting & Equestrian Exhibition" in Abu Dhabi eine gute  Gelegenheit, in die Emirate zu reisen.

Bei dieser Messe ging es um Tradition, Jagd, Pferde und Kamele. Die Falknerei war natürlich ein ganz  grosses Thema. Alles nur Erdenkliche rund um die Falknerei wurde zum Kauf  angeboten. Vom Handschuh, Falkenhauben, Falkenblöcke bis hin zur  Telemetrieanlage -  alles was das Falknerherz begehrt. Sogar wüstentaugliche  Geländefahrzeuge mit über 400 PS waren ausgestellt und selbstverständlich  sehr viele Falken. Vom "kleinen Schwarzen" bis zum "großen Weißen" alles was  man sich nur vorstellen kann, wurde von vielen Züchtern (hauptsächlich aus  Europa) angeboten. Auch einige österreichische Züchter waren vertreten.

Weiterlesen: Abu Dhabi war eine Reise wert!

In der Steiermark sind die ersten Jungfalken geschlüpft.

Image
Christoph mit jungen Wanderfalken

Weiterlesen: Jungfalken

Go to top