Image
Am Nachmittag des 1. Oktober fand im wunderschönen Schloßpark Matzen und bei der Burg Lichtwehr, dank der noch guten Wettersituation das Beizvogeltraining mit der Landesgruppe Tirol und der Plattform Jägerin vom Bez. Kufstein statt.
Die Plattform Jägerin ist eine Organisation von Jägerfrauen ,gegründet von Landesrätin Anna Hosp, bezirksmäßig organisiert und Anlaufstelle für Jägerinnen und Jäger .
 
Die Begrüssung des Beizvogeltrainings machten die beiden sympatischen Organisatorinnen Ilse Steiner und Sabine Gwirl. Begrüßt werden konnten als Ehrengäste Bezirksjägermeister Michael Naschberger, Vizebürgermeister und „Wanderhotelchefin“ Fr. Falkner .
 

Die Eröffnung fand im Schloßpark Gut Matzen unter musikalischem Rahmen der Jagdhornblässergruppe Wildschönau und der Alphornbläserin Helga aus Kufstein statt.
 
Anschließend hielt ich einen Vortrag unter dem Motto: Was ist eigentlich die Falknerei?
Dieser Vortrag war eine Reise durch Zeit und Raum und eine Suche nach Antworten.Der Vortrag sollte dem Zuhörer das Gefühl geben ,welchen Stellenwert die Falknerei damals wie heute in den Herzen der Falkner hat.
Mit Kaiser Friedrichs Worten erzählte ich was die Falknerei ist.
 
Danach gingen wir durch den Schloßpark hinüber zur Burg Lichtwehr, wo die Freiflüge stattfanden. Die Organisatorin Ilse Steiner wurde gleich mit einbezogen und flog den ersten Wanderfalken an der Lockschnur. Meine Idee war ,den Fortschritt der Vögel so zu zeigen ,vom Einfliegen an der Lockschnur bis zum fertigen zweijährigen Jagdfalken.
So führte ich erst den Wanderterzel ,der erst seit 14 Tagen flog ,dann das Wanderweib mit 3 Monaten , dann den 2 jährige Sakerterzel vor.Dadurch war sehr gut zu erkennen, wie weit die Vögel schon beflogen waren,was den Besuchern sehr gefallen hat.Der Flug des Rotschwanzbussards auf den Hasenbalg und die freie Folge des Harris Hawk schlossen diese Veranstaltung.
Ein unvergessliches Erlebnis für alle Besucher , mit einem sehr positiven Echo!
Zum Abschluss kehrte man zum Gut Matzen zur gemütlichen Runde ein, wo es noch viele Fragen zu beantworten gab.
 
Einen herzlichen Falknerdank der Bezirkshauptmannschaft Kufstein
dem Tierschutzombudsmann der Tiroler Landesregierung
Jagdpächter Wetscher Friedl, dem Landwirt bei Burg Lichtwehr
dem Besitzer von Gut Matzen Messner Michael
und Josef Hiebeler für den Fahnenschmuck

Falknersheil! LGL Ernst König

Image  Image 

 

Go to top