Falknerausbildung

Nach dem überaus erfolgreichen Telemetriekurs im vergangen Jahr veranstaltet die ÖFB Falknerakademie auch diese Jahr wieder einen speziellen Telemetriekurs für Falkner.
 
Auch wenn die Technik mittlerweile immer besser wird, ist es nach wie vor immens wichtig für aktive Falkner eine solide theoretische und praktische Wissensbasis über die Verwendung von Telemetrie zu haben und zu erweitern bzw. aufzufrischen.
 
Die ÖFB Falknerakademie verfügt über die derzeit modernsten Telemetriesysteme, die uns von den Herstellern für die Schulung von Falknern zur Verfügung gestellt worden sind. Von der neuesten GPS Telemetrie bis zur analogen und digitalen konventionellen RF Telemetrie ist alles vorhanden. Die Kursteilnehmer werden auf den verschiedenen und/oder dem vom Falkner bevorzugten System theoretisch und praktisch geschult. 
 
Der Kurs behandelt auch die verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten am Greifvogel. Da dies einer der wichtigsten Faktoren beim erfolgreichen Einsatz von Telemetrie ist, wird diesem Thema besonderes Augenmerk geschenkt.
 
Kurstermin: 26. Juni 2016, 9:00 - 16:00 Uhr
Kursort: ÖFB Falknerakademie im Schloss Waldreichs im Waldviertel, 3594 Franzen, Waldreichs 1
Kosten: Mitglieder/Nichtmitglieder 10.-/15.-
 
Kleidung bitte entsprechend der Witterung mitbringen, da wir den Nachmittag mit praktischen Übungen im freien Feld verbringen werden. Selbstverständlich auch die eigene Telemetrie mitgebracht werden,  um diese mit aktuellen Geräten zu vergleichen.
 
Verpflegung gibt es vor Ort im Schloss.
 
 
 
Die erfolgreichen Prüfungskandidaten und ihre Prüfer


Zum Sommertermin am 25. 8. 2014 fand im Jägerhof Mageregg der Kärntner Jägerschaft die Beizjagdprüfung statt.

Der Prüfungskommission von drei Prüfern (Ing. Hubert Hofer, Ferdinand Pirmann und Mag. Kurt Matschnigg) stellten sich 11 Kandidatinnen und Kandidaten.
Neun mal konnte der Vorsitzende der Prüfungskommission, Ing. Hubert Hofer ein positives Ergebnis verkünden, zwei Kandidaten wiesen das erforderliche Wissen leider nicht auf.

Ing. Hofer appellierte an die frischgebackenen Falknerinnen und Falkner ihre ersten falknerischen Schritte unbedingt unter den schützenden Fittichen eines Lehrprinzen zu tun.
Wie auf dem Gruppenfoto ersichtlich, stand es an Ende 6:3 für die Damen!

Der Österreichische Falknerbund gratuliert allen neuen Falknerinnen und Falknern sehr herzlich und wünscht einen guten Start in einen neuen jagdlichen Lebensabschnitt!

 

 

Erstmalig kann die Falknerprüfung, die bisher nur einmal jährlich im Frühjahr abgenommen wurde, auch zum Herbsttermin (Ende August-Anfang September) abgelegt werden. Voraussetzung ist eine Anmeldung bei der Kärntner Jägerschaft bis 30. Juni 2007.

Ein Intensiv- Vorbereitungskurs wird bei Anmeldung von mindestens sechs Teilnehmern abgehalten. Nähere Informationen zum Kurs und zur Anmeldung bei Kursleiter OF Gero Steinacher 0664/42 33 020

Anmerkung: Einen Bericht der letzten Falknerprüfung im Frühjahr d.J., bei dem die Jungfalkner die weiße Fahne hissen durften, gibt's übrigens hier.



Im Schloss Mageregg, dem Sitz repräsentativen Sitz der Kärntner Jägerschaft, traten neun Prüflinge  am 15. März 2013 zur Falknerprüfung an.
Im Gegensatz zur Jagdprüfung waren die Damen  in der Überzahl, ein Trend, der seit längerem beobachtbar ist.
Die Prüflinge kamen aus ganz Österreich, sogar eine Dame aus  der  Schweiz zog es zur Prüfung nach Kärnten.
Vor der  Prüfungskommission, bestehend aus dem Vorsitzenden, Falkenmeister Ing. Hubert Hofer, Oberfalkner Ferdinand Pirmann und Tierarzt Mag. Kurt Matschnigg, wurden die Prüflinge einer eingehenden Befragung, beginnend von der Falknereigeschichte bis hin zu Greifvogelerkrankungen, unterzogen.
Die Vorbereitung auf die Prüfung erfolgte im Greifvogelzentrum Waldreichs bei Ottenstein im Waldviertel, wo unter bewährter Leitung von Falkenmeister Josef Hiebeler und seinem Expertenteam, die Teilnehmer beim Falknerkurs bestens geschult waren.

Weiterlesen: Falknerprüfung 03/2013 bei der Kärntner Jägerschaft

Image
W. Diernberger demonstriert am Adlerpräparat


Unsere Greifvögel, mit denen wir gemeinsam eine uralte Jagdkunst pflegen, sind sind sensible, empfindliche und  wunderbare Geschöpfe, die fach-bzw. tierschutzgerecht und einfühlsam behandelt werden müssen, damit sie keinen Schaden nehmen.
Darüber hinaus stehen unsere Greifvögel, auch wenn sie seit vielen Generationen in menschlicher Obhut nachgezüchtet werden, unter besonderen gesetzlichen Schutzmassnahmen(Cites).

Wir Falkner sind daher verpflichtet der Gesellschaft nachzuweisen, dass wir das Bestmöglichste für das Wohlergehen unserer Greifvögel zu tun bestrebt sind, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden!
Eine dieser  Grundvoraussetzungen ist der amtliche Nachweis,dass wir uns auf eine beabsichtigte Haltung eines Greifvogels bestens vorbereitet haben,nämlich durch den Erwerb von theoretischen und praktischen Voraussetzungen durch Ablegung einer Falknerprüfung vor einer behördlichen Prüfungskommission.
Damit erbringen wir den Nachweis unserer Qualifikation, einen Greifvogel fach-und tierschutzgerecht verantwortungsvoll halten zu können.

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir nur so in unserer naturentfremdeten Gesellschaft argumentieren und punkten können.

Dr. Harald Barsch




Aufgrund der Nachfrage und des besonderen kultur- und jagdhistorischen Stellenwertes der Falknerei in Österreich hat sich ÖFB Falkenmeister Josef Hiebeler entschlossen, zusammen mit dem in Kärnten ansässigen Spezialisten für Jagdkurse - Arnold Grafschafter (www.jagdkurs.com),  einen Grund- bzw. Praxiskurs für die Falknerprüfung/Beizjagdprüfung anzubieten.

Das Team von Berufsfalknern um ÖFB Falkenmeister Josef Hiebeler zählt zu den Besten seines Faches und ist international anerkannt in Sachen Falknerei und Greifvogelkunde. Falknermeister Hiebeler wird bei der Ausbildung mit Sicherheit die höchsten Maßstäbe anlegen und wie bei allen Kursen von Arnold Grafschafter steht ganz besonders die Praxis im Vordergrund.

Die Grundausbildung und Teile der Praxiskurse finden auf Schloss Waldreichs im Greifvogelzentrum NÖ statt und werden für alle Teilnehmer mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis.Spezialkurse werden speziell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten und finden z.T. auch in den Niederwildrevieren statt.

Falknerei ist ein sehr umfangreicher Teilbereich der Jagd und verlangt sehr viel Praxis und Erfahrung. Die Kursleiter haben sich deshalb entschlossen, aufbauend mit einem Grundkurs, folgende 3 falknereispezifische Kurse anzubieten:

 
  • Grundkurs zur Ablegung der Falknerprüfung
  • Praktische Falknerei
  • Spezialkurse (Adler, Habicht, Falke)

 

Weitere Information und Anmeldung unter  +43-676-77 22 433 (Hr. Grafschafter) oder auf  www.jagdkurs.com
Go to top