Greifvogelmedizin


Unverzügliche Behandlung durch einen 
Fachspezialist ist falknerische Pflicht!
von Dr. vet. med. Harald Barsch

Aus gegebenem Anlaß möchten wir alle Falkner nochmals mit Nachdruck darauf hinweisen, bei jeglichen Anzeichen von Erkrankungen ihrer Greifvögel sofort und ohne Verzögerung einen Tierarzt aufzusuchen. Es versteht sich von selbst, daß dies die ethische Pflicht jedes Greifvogelhalters ist.  Die österreichischen Falkner sind in der glücklichen Lage flächendeckend mit Greifvogelfachtierärzten versorgt zu sein. Von jeglichen Experimenten und Versuchen selbst Behandlungen durchzuführen, wird deshalb dringend abgeraten.

Nachfolgend einige (Fach-) Tierärzte mit großer Greifvogelfacherfahrung, die von fast jedem österreichischen Falkner in max. 2 Autostunden erreichbar sind:
 

Dr. Manfred Hochleithner
Mühlweg 5, 1210 Wien
Tel.: +43 1 2922223-0
Fax: +43 1 2922223-14
Mail: office@tierklinik-strebersdorf.at
Web: www.kleintierklinik.at


Dr. Gernot Werner-Tutschku
Kirchdorfer Straße 7, 4642 Sattledt
Tel.: +43 7244 8924
Fax: +43 7244 8924 15
E-Mail office@tierklinik-sattledt.at
Web:
 www.tierklinik-sattledt.at

Dr. Christian Kusej
Bundesstraße 27, 9241 Wernberg
Tel: +43 676 501 72 00
+43 4252 449 08

Mag. Walter Gnigler
Linzer Str 46, 4850 Timelkam
Telefon:+43 7672 95900
Fax: +43 7672 95901
E-Mail: walter.gnigler@aon.at 


CT auf der VetMed Wien. 
Für Falkner jederzeit verfügbar!

 

In Notfällen empfehlen wir, direkt die VetMed Wien zu kontaktieren und aufzusuchen. Es stehen dort ebenfalls erfahrene Fachtierärzte zur Verfügung. 

Tierspital der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Veterinärplatz 1, 1210 Wien

+43 1 25077-5159 (24h erreichbar!)

Anreiseinformation

 

von Walter H. Gnigler

Bei mehreren Habichten wurde in den letzten Wochen eine Infektion beobachtet, da nach wenigen Tagen zum Tod der Vögel führte.  Erste Symptome waren Mattigkeit, vermehrte Wasseraufnahme und leichte Koordinationsstörungen. In weiterer Folge verstärkten sich die Koordinationsstörungen so weit, dass die Vögel nicht mehr stehen konnten und selbständig kein Futter mehr aufnehmen konnten. Der Tod trat nach 3 bis 8 Tagen ein.

Auf Grund des Ausschlusses anderer Ursachen, ist anzunehmen, dass es sich hier um Infektionen mit dem West-Nile-Virus handelt.


Weiterlesen: West-Nile-Virus in Oesterreich?

ImageHöchster medizinischer Standart in der Arabischen Wüste

Schon von Österreich aus hatte ich Kontakt mit dem Generalsekretär des Emirate Falconers` Club, Mr. Majid Al Mansouri aufgenommen, um einen Besuch in der Abu Dhabi Falkenklinik zu organisieren, dem ich als Falkner und Tierarzt mit besonderer Erwartung entgegenblickte.

 

Weiterlesen: Besuch in der Abu Dhabi Falkenklinik

In der Grafschaft Surrey ist die gefährliche Newcastle Krankheit bei Wildfasanen diagnostiziert worden. Deshalb Achtung beim Jagdaufenthalt mit Falken oder Import von Zuchtvögeln aus England!

Quelle British Falconers Club 2005


Diplom Tierarzt Thomas ENDERS
ehem. Referent für Greifvogelschutz im ÖFB
 
Wie beim Menschen, so auch beim Tier, ist ERSTE HILFE oft entscheidend für ein Überleben!
Das gilt ganz besonders für Greifvögel, die ganz andere Erfordernisse als ein Säugetier haben, bitte beachten Sie deshalb Punkt 1!    
 

Weiterlesen: Erste Hilfe bei Greifvögeln

Go to top