Bereits zum dritten Mal hat sich beim Zuchtprojekt von ÖFB Oberfalkner Roy Lupton Nachwuchs bei den Albidus Habichten eingestellt. Von den insgesamt 7 befruchteten Eiern der beiden wunderschönen 100% reinen weißen Albidus Weiber, sind alle Jungen erfolgreich geschlüpft.

Die Samenspender waren diesmal zwei nordische Habichtsterzel, die in den vergangenen Saisonen herausragende Jagdeigenschaften gezeigt haben. Das Resultat wird mit Sicherheit wieder eine interessante Kombination.


Selbst als ganz hervorragender und leidenschaftlicher Adler- und Habichtsfalkner bekannt, legt Roy sehr großen Wert darauf, daß seine Habichte von den neuen Besitzern intensiv geflogen werden und nicht in irgendwelchen Zuchtvolieren herumsitzen. Deshalb sind auch die Preise, die Roy für seine Jungvögel verlangt, praktisch für jeden Falkner leistbar.

Übrigens wurden heuer auch wieder einige Habichte aus der Zucht ausgewildert, um den Bestandsrückgang im Süden von England, der hauptsächlich durch illegalen Abschuß verursacht wird, etwas auszugleichen.

Wer sich übrigens für einen Habicht aus Roy's Zucht interessiert (es gibt sogar noch den einen oder anderen 50% Albidus ...), kann ihn kurzfristig per Email unter roy.lupton@falknerbund.com kontaktieren.

Go to top