Dr. Harald Barsch

Verbandssekretär

Image Das Bundestierschutzgesetz und die Tierhaltungsverordnungen sind in Kraft getreten.

Die Beizjagd ist im Bundestierschutz, hoffentlich für viele Jahre, gesetzlich verankert.

Die Falknerei (dieser Begriff wird in Gesetz und Verordnung streng vermieden!!) wird damit leben können (bzw. müssen).
Es bedurfte eines immensen Einsatzes, um dieses Ziel zu erreichen, wer braucht schon die Falknerei?

Daß der ÖSTERREICHISCHE FALKNERBUND als ältester, bekanntester und renommiertester Falknerverband in Österreich den Löwenanteil an diesem grandiosen Erfolg für sich beanspruchen kann, läßt sich aus den bei weitem nicht allen offengelegten Aktivitäten ohne falsche Bescheidenheit sagen!
Hervorragende Verbindungen unserer Mitglieder zu hohen und höchsten politischen Repräsentanten, Mitgliedschaften in Internationalen Jagd- und Falknerorganisationen und nicht zuletzt die Fachkompetenz innerhalb der Reihen unserer Mitglieder haben diesen großartigen Erfolg ermöglicht.
Unser Dank gebührt in besonderem Maße DI Dr. Ferry Gorton, Landesjägermeister von Kärnten, und Gen.- Sekr. Dr. Peter Lebersorger von der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände, die wir stellvertretend für alle unsere Gönner und Freunde nennen möchten.

Einen sehr herzlichen Falknersdank an Präsident Peter Sapara von der Kommission für Falknerei im CIC, CIC-Vizepräs. Dr. Gürtler, DFO-Geschäftsführer Dr. Klüh, Prof. Dr. Thomas Richter, Frau Univ-Doz. DDr. Sigrid Schwenk und last, but not least, Frau Prof. Mag. Monika Reiterer sowie allen, die uns in hilfreicher und uneigennütziger Weise beratend und helfend zur Seite gestanden sind.

Wir stehen auch nicht an, anderen Falknervereinen unseren Dank auszusprechen, die das eine oder andere Mosaiksteinchen zu diesem glücklichen Ausgang beigesteuert haben, der schlußendlich allen Falknern in Österreich zugute kommt!

UNESCO Kulturerbe!

Paris, 5.12.2012 12:02h

UNESCO nimmt auch die österreichische Falknerei in die repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit auf.

 

Zoo Schönbrunn mußte alle Pelikane einschläfern

Nachdem die ganze Kolonie der Krauskopfpelikane mit dem Vogelgrippe Virus H5-N8 infiziert war, mußte der Zoo die gesamte Kolonie einschläfern.

Wir sind tief betroffen und können nachempfinden, was dies auch für das Personal des Zoos bedeuten muß.

Wie bereits auch in unserem Newsletter, möchten wir nachdrücklich alle Falkner um entsprechende Unterbringung ihrer Vögel ersuchen.

International Journal of Falconry 2014

Die Ausgabe 2014 der bekannten IAF Zeitschrift wird demnächst erscheinen.

Zur Vorabbestellung und Abonnements kommen Sie direkt durch Klick auf das Bild.

 

Jäger vereint gegen Wildkriminalität

Die Jäger der Welt treffen sich am 24. April 2014 in Mailand, Italien, im Rahmen der 61. Generalversammlung des CIC zu einem historischen Welt-Gipfeltreffen mit dem Titel: “Jäger vereint gegen Wildkriminalität

 

Go to top