Falknerprüfung


Falknerprüfung mit Präparaten von GreifvögelnDie Beizjagd, also die Jagd mit einem abgetragenen (trainierten) Beizvogel auf Beutetiere in ihrem natürlichen Lebensraum, unterliegt dem Jagdgesetz des jeweiligen Bundeslandes. Ein Falkner ist somit Jäger und muss im Besitz eines gültigen Jagdscheins sein. 

Zusätzlich schreiben die Bundesländer Burgenland, Kärnten und Salzburg die erfolgreiche Ablegung einer Falknerprüfung resp. Beizjagdprüfung vor. Diese soll gewährleisten, dass der angehende Falkner einerseits über die nötigen Fachkenntnisse verfügt, um seinen Beizvogel optimal zu versorgen, aber andererseits sich auch mit der Vielzahl an Gesetzen, die für ihn gelten auskennt. Als Falkner arbeitet man mit besonders geschützten Tieren. Neben nationalen Gesetzen (Tierschutzgesetzt, Jagdgesetz), kommen hier auch internationale Regelungen und Artenschutzabkommen zum Tragen.

Nähere Informationen zur Ablegung der Falknerprüfung sind bei der jeweiligen Jägerschaft erhältlich.nach der Falknerprüfung

 

  Burgenland Kärnten Salzburg
Termine / Jahr 1 (bei Bedarf) 2 1
Prüfungsgebühr 73.-€ 25.-€ 35.-€
Prüfungsart Mündlich Kommissionell Mündlich Kommissionell Mündlich Kommissionell
Erfolgreich abgelegte Jagdprüfung erforderlich? JA NEIN JA
Gültige Jagdkarte erforderlich? JA NEIN NEIN
Prüfungsfächer & Fragenkatalog bei Jägerschaft und dem entsprechenden Kurs erhältlich bei Jägerschaft und dem entsprechenden Kurs erhältlich bei Jägerschaft und dem entsprechenden Kurs erhältlich

 

Zur erfolgreichen Ablegung der Prüfung ist es empfehlenswert vorher einen entsprechenden Vorbereitungskurs zu besuchen. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Menüpunkt Falknerkurse

Der Österreichische Falknerbund empfiehlt jedem angehenden Falkner, aber auch Greifvogelhalter den Besuch eines empfohlenen und umfangreichen Kurses und die Ablegung einer Falknerprüfung!