Greifvogelzucht


gezüchteter Steinadler in ÖsterreichGreifvogelzucht mit KückenAls profunde Kenner der Greifvögel waren Falkner weltweit die Allerersten, die sich intensiv und äußerst erfolgreich mit der Greifvogelnachzucht auseinandersetzten.

Indirekt häufte sich durch ihre Zuchtbemühungen ein enormes Wissen an, das bei vielen Artenschutzprojekten eingesetzt werden konnte. Die Bedeutung der Vermehrung von Greifvögeln in Menschenhand wurde sogar von der „Internationalen Union für den Schutz der Natur und der natürlichen Ressourcen“ (IUCN) als Artenschutzmaßnahme anerkannt. 

Greifvogeleier beim ZüchterDaher lässt sich sagen: Viele der Greifvögel, die im Rahmen von Wiederansiedelungsprojekten in die freie Wildbahn entlassen wurden, stammen aus den Zuchtbeständen der Falkner.

Ebenso fanden moderne medizinische Techniken, wie die künstliche Besamung, ihren erfolgreichen Einzug in die heutige Greifvogelzucht. 
Naturentnahmen sind in Österreich nicht zur gesetzlich untersagt, sondern auch keinesfalls mehr nötig.

Es gibt auch in Österreich genügend Züchter, welche alle auch als Beizvogel verwendeten Spezies regelmäßig nachzüchten.