Rückmeldungen von meinem Freund Josef Leitner, dass die Schüler von Wolfern auch noch nach Tagen über das Erlebnis „BEIZJAGD“ so positiv beeindruckt waren, freuen mich ganz besonders. Der Weg ist das Ziel könnte man speziell in Wolfern sagen. Wir vom Österreichischen Falknerbund sind stets bemüht, Schüler über diese einzigartige Jagdart aufzuklären und bei diversen Schulfesten zu informieren. Hervorzuheben ist in diesem Sinne auch die positive Einstellung des Lehrpersonals im Allgemeinen der Jagd gegenüber.

Während die Familienangehörigen unserer Freunde einer Burgführung folgten, wurden die mitgebrachten Jagdhörner im Nebenturm von unseren Jagdhornbläsern eingestimmt. Um 15 Uhr kündigt Josef HIEBELER die Jaghornbläser WOLFERN an und ersucht um ein Stück. Die ca. 700 Besucher honorierten die Darbietung mit einem kräftigen Applaus.

Die anschließende Vorführung der Familie HIEBELER samt Team war eine Klasse für sich. Selbst eingefleischte Falkner und eine hochrangige Delegation des ÖFB mit Ehrenpräsident W.N.CRAMMER, Präsident Dr. Harald BARSCH, Vizepräsident Mag. Ing. Peter DEMBERGER usw. honorierte die perfekte Darbietung mit kräftigem Applaus.

Nach der gelungenen Vorführung durften wir die „Heiligen Zuchtanlagen“ der Rosenburg besichtigen. Unter fachkundiger Führung unseres OF Kurt STRITTL konnten wir die 4 jungen Steinadler im Brutraum besuchen und sogar die Fütterung eines Jungadlers fotografieren. Alles in allem ein gelungener Ausflug, der bei einem Heurigen in Langenlois seinen Ausklang fand.

Ich darf mich an dieser Stelle im Namen der Jagdhornbläser WOLFERN, sowie im Namen des Österreichischen Falknerbundes und der LG OÖ ganz herzlich bei der Familie HIEBELER für dieses Geschenk bedanken.

Falknersheil Karl Garstenauer