Die neue Ausgabe der ÖFB Zeitschrift "Der Falkner" ist letzte Woche erschienen.

Wie jedesmal, wurden auch diesmal keine Kosten und Mühen gescheut, unseren Mitgliedern und der interessierten Leserschaft eine Sammlung von anspruchsvollen Beiträgen im Hochglanzformat zu liefern.

Ein Schwerpunkt wurde in dieser Ausgabe auf die Ausbildung von Jungfalkner gesetzt. Greifvögel sind bekanntlich äußerst sensible Lebewesen, deren Haltung eben ganz spezielle Sachkunde erfordert. Auch auf die Problematik von s.g. "Schnellsiedekursen" und deren Gefahr für die Seriösität der Falknerei wird in dieser Ausgabe ausführlich eingegangen.

Überaus gefreut hat uns, daß der ÖFB es Schulen aus Vorarlberg und Oberösterreich ermöglichen konnte, am internationalen School-Links Programme teilzunehmen. Dieses einzigartige völkerverbindende Programm vernetzt Schulen aus der Mongolei, Abu-Dhabi, Großbritannien, Österreich und USA zu Projektarbeiten in Sachen Greifvogelschutz und Falknerei. Es wurde ganz im Sinne der UNESCO Konvention vom Abu Dhabi Kulturministerium unter Leitung von IWC Ltd. (ÖFB Ehrenmitglied Dr. Nick Fox OBE) ins Leben gerufen. Laut Projektleitung sind die Kinder der österreichischen Schulen mit Begeisterung bei der Sache.

Die neue Ausgabe enthält übrigens auch einen Bericht über den äußerst erfolgreichen Einsatz von modernen Beutesimulatoren.

 

Die Zeitschrift kann selbstverständlich direkt beim ÖFB Sekretariat bestellt werden. Bitte dazu einfach eine Email an shop@falknerbund.com senden.

Preis inkl. Versand innerhalb Österreich: 12€

Preis Ausland: 10€ + Versandkosten

Einzelpreis für Wiederverkäufer: 7€/Exemplar + Versandkosten

 

Für alle Nichtmitglieder bieten wir hier eine Leseprobe (5MB PDF Datei) an.

 

 

 

 

 

Der neue Falkner

Leseprobe (bitte Bild anklicken)